Beitrag vom Sportwart Carsten

Kleiner Rückblick auf die Saison 2017/18: Diese endete für den LTTC mit einem lachenden und zwei weinenden Augen. Die zweite Mannschaft schaffte den Aufstieg in die 1. Kreisklasse, die erste Mannschaft stieg in die 1. Kreisklasse ab und die dritte Mannschaft musste aufgrund mangelnder Spieleranzahl zurückgezogen werden. Bilanz also eher durchwachsen.

Aber dann wurden wir unabsteigbar! Wie das? Sechs Spieler der Bären stießen zu Beginn der Saison 2018/19 zu uns und haben neben spielerischem Potenzial vor allem auch zwei Aufstiege mitgenommen. Dass sie dann auch noch charakterlich zu uns passten, hat die Sache für den LTTC perfekt gemacht.

Oliver Grubich, Thomas Schlegelmilch, Stephan Maaß und Steven Kemnitz trugen bei den Berliner Bären maßgeblich zum Aufstieg deren erster Mannschaft in die Kreisliga bei, sodass es uns möglich war, beim BTTV einen Antrag auf „Mitnahme“ des Aufstiegs mit letztendlich positivem Verlauf zu stellen. Gleiches galt auch für die zweite Mannschaft der Bären, bei der maßgeblich André Brett, Steven Kemnitz und Julien Grubich sich einen starken Kampf mit unserer zweiten Mannschaft um die Tabellenführung lieferten und am Ende beide Mannschaften in die 1. Kreisklasse aufsteigen konnten.

Daher war es uns nun möglich, die Saison 2018/19 „bärig“ verstärkt mit einer Mannschaft in der Kreisliga, zwei Mannschaften in der 1. Kreisklasse sowie einer Mannschaft in der 4. Kreisklasse zu starten. Und dies auch mit einigem Erfolg.

Unsere Erste konnte am Ende der Saison mehr Mannschaften hinter als vor sich lassen und belegte zum Abschluss einen guten vierten Platz. Eine solide Saison, zu der auch starke Ersatzspieler aus der zweiten und dritten Mannschaft beigetragen haben. Fiel ein Spieler aus, kam von unten immer adäquater Ersatz. Ersatzgeschwächt ist die Erste nie angetreten, eher ersatzverstärkt.

Die zweite und dritte Mannschaft konnten lange Zeit ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden, am Ende der Saison ging dann aber leider u.a. auch krankheitsbedingt die Luft aus. Die Zweite belegte am Ende einen guten vierten, die Dritte einen soliden fünften Platz.

Auch bei der Vierten war der Aufstieg in die 3. Kreisklasse das erklärte Ziel, welches zunächst auch nicht unerreichbar schien. Entscheidende Spiele gegen Mitaufstiegskandidaten gingen dann aber leider verloren, sodass am Ende der vierte Platz erreicht wurde.

Fazit: Die neue Saison kann kommen und wir können aus dem Vollen schöpfen. 13 Spieler mit einer LPZ von mehr als 1400 lassen den Sportwart ruhig schlafen!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
150
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei